Die auf drei Jahre angelegte Kommunikationskampagne soll für nachhaltige Mobilität begeistern und insgesamt einen Beitrag zu einer nachhaltigeren Mobilitätskultur leisten

Schwalbach/Stuttgart/Bozen, 19. Dezember 2018 – Cheil Germany kümmert sich ab sofort um die Förderung nachhaltiger Mobilität in Baden-Württemberg. Gemeinsam mit der Helios Bozen/München setzte sich die Agentur in dem europaweiten Pitch „Konzeption und Durchführung Kommunikationskampagne Neue Mobilität 2018 – 2021 zur Förderung der nachhaltigen Mobilität in BW“ gegen die Konkurrenz durch. Die erst Mitte des Jahres geformte Cheil-Exzellenz Cheil PP:A konnte das Verkehrsministerium des Landes von seiner Kompetenz in zukunftsrelevanten Themen nachhaltig überzeugen.

Ziel der Kampagne ist, dazu beizutragen, eine neue Mobilitätskultur in Baden-Württemberg zu entwickeln und nachhaltig zu stärken sowie die Attraktivität & Nahbarkeit neuer Mobilitätslösungen zu verdeutlichen. Themen wie Digitalisierung und E-Mobilität spielen dabei eine tragende Rolle. Der Fokus ist auf zukunftsweisende Innovationsthemen gerichtet, die die Relevanz dieser Themen sowohl für den Einzelnen als auch die Gesellschaft als Ganzes herausstellt. Langfristig ist eine dauerhafte Veränderung des Mobilitätsverhaltens und eine Steigerung des Anteils nachhaltiger Verkehrsmittel am Gesamtverkehr angestrebt.

Die Bürgerinnen und Bürger sollen dabei für ein neues Verständnis von Mobilität sensibilisiert und dazu bewegt werden, in ihrem Alltag ganz selbstverständlich nachhaltig(er) unterwegs zu sein. Ein weiterer Aspekt der Kampagne ist das Thema Fördermöglichkeiten, u.a. in den Bereichen Ladeinfrastruktur, Fahrzeugflotten und innovativer Vorhaben auf dem Gebiet der Elektromobilität.

Volker Selle (CEO & President Cheil Germany): „Wir freuen uns, das Verkehrsministerium Baden-Württemberg auf dem Gebiet der Nachhaltigen Mobilität beraten und entsprechende Maßnahmen umsetzen zu dürfen. Der Gewinn des Etats unterstreicht die umfassende Markt- und Sachkenntnis, die wir in zukunftsrelevanten Themengebieten wie z.B. E-Mobilität und Energiewende anbieten können.“

Michael Tschakert (Business Director Cheil PP:A): “Das Auto wurde in Baden-Württemberg erfunden und in Mobilität der Zukunft ist das Land einer der treibenden Akteure. Wir wollen unseren Teil dazu beitragen, dass Baden-Württemberg diese Spitzenposition nicht nur behält, sondern ausbaut.“

Patrick Kofler (CEO Helios Bozen & München): ”Wir freuen uns, das Land Baden-Württemberg auch im Bereich “Neue Mobilität” zu begleiten, nachdem wir hier 2012 – 2015 die RadKULTUR eingeführt haben. Smarte, neue Mobilität und RadKULTUR sind zwei Pferde, auf die man im Ländle setzen sollte.”