Internationale Kampagne für das Analytics-Unternehmen bewirbt den mittels KI ermittelten „besten Ort der Welt“

Das Paradies auf Erden befindet sich in West Perth, Australien – zumindest, wenn man es ganz objektiv betrachtet. Das jedenfalls hat Advanced Analytics-Marktführer SAS im Rahmen der B-to-B-Kampagne „Paradise Found – der analytisch beste Ort der Welt“ herausgefunden. Die zugrundeliegende Idee der Kreativen von Cheil Germany: um das Potenzial der komplexen Software-Lösungen von SAS auf ebenso einfache wie emotionale Weise aufzuzeigen, konzipierten sie das weltweit erste Städteranking auf Basis von Big Data und Machine Learning. Jetzt wird die daraus resultierende Online-Kampagneplattform im Rahmen der SAS Analytics Platform Roadshow in ganz Europa, Afrika und dem Nahen und Mittleren Osten präsentiert.

Das Herzstück und zugleich der Startpunkt der Aktion bildet ein KI-Algorithmus, der eigens für die Kampagne von SAS-Analytics-Experten entwickelt wurde. In einem ersten Schritt ermittelte dieser anhand von 5.000.000 Datenpunkten aus 1.124 unstrukturierten und frei verfügbaren Datenquellen 63 objektiv relevante Bewertungskriterien – doppelt so viele wie in den umfangreichsten herkömmlichen Rankings. Im zweiten Schritt wurden dann über 148.000 Städte in 193 Ländern bis hinunter auf Stadtteilebene anhand des Kriteriensets verglichen.

Aus dem weder für Agentur noch Kunde vorhersehbaren Ergebnis entstand sodann eine umfangreiche digitale Multichannel-Kampagne inklusive Online-Video, Display-Ads, Social Media Postings und einem weiteren Special: dem „Paradies-Konfigurator“. Dieser ermöglicht Nutzern anhand eines Ausschnitts der gesamten Kriterien und Daten, ihr ganz persönliches Paradies unter Aspekten wie Kulturangebot, Lebens­haltungs­­kosten, Infrastruktur und Naturnähe zu finden. Zentraler Hub für sämtliche Online-Maßnahmen ist dabei die Website sas.com/paradisefound.

Nach dem Start der Kampagne in Deutschland, Österreich und der Schweiz erfolgt nun noch bis Ende Mai der Rollout im restlichen Europa, sowie in Russland, Teilen Afrikas sowie dem Mittleren und Nahen Osten, darunter auch Live-Demos in Städten von Lissabon über Rom, Amsterdam, Istanbul bis Rihad und Dubai.

„Wir wollten, dass unsere Kernzielgruppen im IT-Umfeld unsere Technologie einmal in einem ganz neuen und aufregenden Licht sehen – und zwar mit einem echten Analytics-Projekt auf der Basis von SAS Viya. Mit dieser Kampagne können wir zeigen, welche ungeahnten Möglichkeiten die richtigen Softwarelösungen für Big Data bieten“, erklärt der Leiter des Projekts, Franz Lipinski, Senior Digital Marketing Manager bei SAS in Heidelberg.

Und Sven Lohwasser, Managing Director bei Cheil Germany in Düsseldorf, fügt hinzu: „Mit Paradise Found als Idee des weltweit ersten Städerankings auf Basis von Machine Learning ist es uns gelungen, ein abstraktes B-to-B-Thema unterhaltsam zu veranschaulichen und damit den Beweis anzutreten, dass Big Data im professionellen Kontext mehr ist als Bits und Bytes, hochkomplexe Charts und komplizierte Formeln.“

Dass die Kampagne im Wortsinn weltweit ankommt, beweisen übrigens auch erste Reaktionen in sozialen Netzwerken und im Paradies selbst: so berichtete bereits kurz nach Kampagnenstart die Tageszeitung „The West Australian“ über die Aktion.

 

Hier geht's zum Paradies Konfigurator (deutschsprachige Version)

Kampagnen-Website

Kampagnen-Trailer