Cheil//PP:A startet die "eTestDays Südtirol" im Auftrag der Landesregierung Südtirol und der Initiative Green Mobilität. Für interessierte Unternehmen steht eine umfangreiche Flotte an E-Fahrzeugen bereit, um je nach Wirtschafts-branche die Alltagstauglichkeit elektromobiler Lösungen zu erleben und zu erproben

Frankfurt/Schwalbach, Bozen, 04. Juni 2018 – Elektromobilität gewinnt vor allem in Betrieben und Unternehmen zunehmend an Bedeutung und Dynamik. Mit der erstmaligen Kampagne "eTestDays Südtirol" soll deshalb das steigenden Interesse an E-Mobilität in Südtiroler Wirtschaftsbranchen unterstützt werden. Im Mittelpunkt stehen die verschiedenen, individuellen Nutzungsszenarien im unternehmerischen und beruflichen Alltag. Wie fühlt sich E-Mobiles-Fahren an, welche E-Autos und Mobilitätsservices passen schon heute in den Fuhrpark? Genau davon können sich nun vom 19. Juli bis zum 3. August Südtiroler Unternehmen selbst überzeugen.

Offizieller Start der Kampagne ist am 1. Juni 2018. Bis zum 24. Juni können sich interessierte Unternehmen unter www.greenmobility.bz.it/etestdays registrieren und bewerben, um eines der E-Autos aus der Kampagnenflotte vier Tage zu erproben. Die Kampagne wird von zahlreichen Südtiroler Wirtschaftsverbänden und der Handelskammer Bozen mitgetragen. Die Südtiroler Raiffeisenbanken und Alperia engagieren sich zudem als Sponsoren. Die Automobilhersteller BMW, Jaguar, Mercedes, Smart, Mini, Nissan, Porsche, Renault und VW sowie regionale Autohäuser stellen die Kampagnenflotte. Zur Verfügung stehen sowohl voll-elektrische Fahrzeuge als auch Plugin-Hybride, u.a. der BMW i3, Jaguar I-Pace oder der NISSAN LEAF.

Für Harald Reiterer, Leiter des Bereichs Green Mobility, bieten die eTestDays für Südtiroler Unternehmen einen idealen Aktionsrahmen: „Mit den Ergebnissen wollen wir geeignete Handlungsimpulse für die nächsten Ausbauschritte von Green Mobility entwickeln, um Südtirol zur europäischen Modellregion für nachhaltige alpine Mobilität zu machen.“

Rolf Miller, Chief Executive Advisor bei Cheil//PP:A, ergänzt: “Um mehr E-Autos in die Fuhrparks der Unternehmen zu integrieren, braucht es in der Startphase einfache Zugänge für Entscheider und Nutzer in den Unternehmen. Mit der Aktion wollen wir vor allem die Erlebbarkeit im Alltag sowie die authentische Prüfung der Nutzungsszenarien ermöglichen. Es freut uns sehr, dass wir als Agentur unsere langjährige Erfahrung im Bereich Neue Mobilität in Deutschland und Österreich auch für Südtirol mit einbringen können."