Cheil Germany hat die erste Obst- und Gemüsetüte entwickelt, die Leben schenkt, anstatt es zu nehmen: FEEDitBAG.

Ob Stoff, Jute oder Papier: Es gibt schon viele nachhaltige Alternativen für herkömmliche Einkaufstüten. Aber die Obst- und Gemüsetüten werden dabei oft vergessen. Sie sind klein, dünn und gratis. Das und die Macht der Gewohnheit führen dazu, dass sie immer noch millionenfach genutzt werden. Dabei verschmutzt jede dieser Tüten unsere Umwelt bis zu 500 Jahre.

Um gegen die Plastikverschmutzung vorzugehen und damit jeder seinen Beitrag leisten kann, um Plastikmüll zu reduzieren, hat Cheil die Initiative FEEDitBAG gestartet.

Alle Komponenten der Tüte sind in zehn Wochen zu 100% biologisch abbaubar, selbst im Wasser. FEEDitBAG besteht aus Mater-Bi, welches aus erneuerbaren Ressourcen wie Maisstärke gewonnen wird. Zusätzlich dazu ist Saatgut unter einem Sticker angebracht. Dadurch kann FEEDitBAG zuerst als Einkaufstüte genutzt werden, dann als Biomüllbeutel, welcher schließlich kompostiert wird und aus dem dann neues Leben wächst.

So wird Plastikmüll nicht nur reduziert, sondern der Natur auch noch etwas zurückgegeben. Kunden hatten die Wahl zwischen drei verschiedenen Motiven und dem passenden Saatgut: Tomate, Birne und Aubergine. Diese Tüte und somit ihre neue Pflanze, konnten sie zum Einkaufen nutzen und gratis mit nach Hause nehmen.

Der Produktlaunch von FEEDitBAG wurde 2017 im Scheck-In-Center Frankfurt, einem von EDEKAs Flagship-Stores in Deutschland, erfolgreich durchgeführt.

Die FEEDitBAG-Tüte ist in Kooperation mit NaKu entstanden.

 

Hier geht’s zum Casefilm